Mövenpick-Deal erfolgreich abgeschlossen: HR Group mit Lease-Portfolio von Accor weiter auf Expansionskurs

Berlin. Die im Dezember 2019 beschlossene Akquisition des Mövenpick-Portfolios in Zentraleuropa mit Management-Back-Vereinbarung zwischen der Berliner HR Group und Accor ist am 02. März 2020 erfolgreich abgeschlossen.

Die Transaktion, die Ende letzten Jahres vereinbart wurde, umfasst 16 Hotels der Marke Mövenpick in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden mit insgesamt 3.696 Zimmern. Davon befinden sich derzeitig zwei Häuser im Bau und werden im 1. Halbjahr 2020 eröffnet. Die Akquisition ist Teil der umfassenden Expansionsstrategie der HR Group und markiert gleichzeitig ihren Markteintritt in der Schweiz.

„Im ersten Quartal 2020 konnten wir - nach der Vertragsunterzeichnung Ende letzten Jahres - mit dem erfolgreichen Closing des Mövenpick-Deals unsere Wachstumsstrategie umsetzen. Wir freuen uns als White-Label-Betreiber weiter zu wachsen und unsere Partnerschaft mit Accor zu vertiefen. Dem in Kürze bevorstehenden Opening der beiden neuen Mövenpick Hotels in Basel und Den Haag stehen wir mit hohen Erwartungen gegenüber“, sagt Ruslan Husry, CEO der HR Group.

Mövenpick Hotels & Resorts empfängt Gäste in über 90 Häusern weltweit und genießt eine hohe Markenbekanntheit in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Die Premium-Hotelmarke hat sich mit höchster Qualität und über 70 Jahren Erfahrung im Bereich Food & Beverage auf dem Markt etabliert.

Die Akquisition vertieft nicht nur eine bereits bedeutende Partnerschaft zwischen der HR Group und Accor, sondern erzielt für die Hotelbetreibergesellschaft auch ein maßgebliches Wachstum: Mit dem Kauf steigert die HR Group ihr Portfolio auf 55 Häuser mit 9.500 Zimmern, wovon sich derzeit sechs Hotels in der Pipeline befinden. Für 2020 wird nach der jüngsten Transaktion ein Umsatz von über 350 Millionen Euro erwartet.

Alle News

Zurück